Spende statt Unternehmensbonus: Mitarbeiter der nwd unterstützen Bremer Freiwillige

Mitarbeiter der nwd nordwest Dienstleistungsgesellschaft mbH, einer Tochtergesellschaft der Sparkasse Bremen, verzichten auf knapp 6.500 Euro des Unternehmensbonus. Stattdessen spendet die Belegschaft das Geld an gemeinnützige Projekte und Organisationen aus Bremen.

Eine besondere Idee in die Tat umgesetzt hat die nwd, Tochtergesellschaft der Sparkasse Bremen: Ein Teil des Unternehmensbonus sollte in Spenden umgewandelt werden. Der Betriebsrat startete eine Umfrage unter allen 134 Mitarbeitern. Mit großer Mehrheit entschied sich die Belegschaft für die Spendenaktion. Wichtig war den Mitarbeitern und dem Betriebsrat die Unterstützung von kleineren und regionalen Einrichtungen, die nicht so stark im Fokus der Öffentlichkeit stehen. Im Rahmen der Betriebsversammlung überreichten Mitarbeiter der nwd nun die Schecks an die ausgewählten Organisationen. Die Mitarbeiter der nwd bedankten sich bei den Vertretern der Organisationen mit viel Applaus für das ehrenamtliche Engagement.

v.l.n.r.: Birgit Dünnwald (nwd), Axel Binsau (nwd), Resi Reinke (Bremer Suppenengel), Tanja Renz (nwd)

Bedacht wurden die Bremer Suppenengel e.V., der Frühstücksclub der Paulusgemeinde in Kattenturm und das Projekt „Fahrräder für Flüchtlinge“.

Bremer Suppenengel e.V.

Die ehrenamtlich Engagierten dieser Organisation kochen vier Mal pro Woche warme Mahlzeiten für Obdachlose und Bedürftige. Außerdem gibt es Unterstützung bei Behördengängen, eine Kleiderkammer und Hilfe bei alltäglichen Nöten der Betroffenen.

Frühstücksclub der Paulusgemeinde

Der Frühstücksclub bietet an jedem Unterrichtstag in der Grundschule an der Stichnathstraße in Kattenturm ein gesundes Fürhstück für Kinder an. Nicht allen Eltern ist es möglich, ihren Kindern Zuhause ein ausgewogenes Frühstück zu ermöglichen. Freiwillige Helfer der Paulusgemeinde bereiten mit den Schulkindern das gemeinsame Frühstück vor. Auch für die kleinen und großen Sorgen der Kinder haben die Ehrenamtlichen immer ein offenes Ohr.

„Fahrräder für Flüchtlinge“

Gemeinsam mit Geflüchteten arbeiten die ehrenamtlichen Helfer des Projekts „Fahrräder für Flüchtlinge“ an der selbstständigen Instandsetzung von Fahrrädern. Dabei werden sowohl Deutschkenntnisse als auch Verkehrsregeln vermittelt. Die gemeinsame Aufgabe und Arbeit hilft, Verständnis füreinander zu entwickeln und kulturelle Hemmschwellen zu überwinden.

Mit der Weihnachtshilfe der Sparkasse Bremen Gutes tun

Unterstützen auch Sie mit der Weihnachtshilfe der Sparkasse Bremen bedürftige Bremerinnen und Bremer. Mit kleinen Beträgen Großes bewirken und besondere Momente zu Weihnachten schaffen – das ist das Ziel der Weihnachtshilfe. Die gemeinsame Spendenaktion von WESER-KURIER, Senatorin für Soziales und Sparkasse Bremen unterstützt seit fast 20 Jahren immer zur Weihnachtszeit bedürftige Familien aus Bremen.

Wer die Weihnachtshilfe unterstützen möchte, kann das ganze Jahr über an das Weihnachtshilfekonto spenden:
Sparkasse Bremen
IBAN DE22 2905 0101 0001 1650 00

Weitere Informationen zur Weihnachtshilfe finden Sie hier.

 


Mehr aus " Einblicke" zur Startseite

Spende statt Unternehmensbonus: Mitarbeiter der nwd unterstützen Bremer Freiwillige teilen auf:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*