„Tausche Cranach gegen Monet“ – neue Sonderausstellung im Paula Modersohn-Becker Museum

Tausche Cranach gegen Monet. Meisterwerke aus den Sammlungen Rau und Roselius – Vom 18.09. bis 30.01.2022, Museen Böttcherstrasse, Paula Modersohn-Becker Museum, Böttcherstrasse 6, 28195 Bremen

Noch bis Ende Januar 2022 zeigt das Paula Modersohn-Becker Museum die Sonderausstellung „Tausche Cranach gegen Monet. Meisterwerke aus den Sammlungen Rau und Roselius". Die Sparkasse Bremen ist langjähriger Förderpartner der Museen Böttcherstrasse und Förderer der aktuellen Sonderausstellung. Am 25. November wird die Sparkassen-Card zur Eintrittskarte!

Foto: Museen Böttcherstrasse

Einblicke in das Leben von Gustav Rau

Ein vermögender Arzt engagiert sich humanitär in Ostafrika. Er vermacht seine hochkarätige Sammlung aus rund 800 Kunstwerken der Stiftung von UNICEF Deutschland. So kommt er auch posthum seiner selbst erklärten Lebensaufgabe – der Hilfe für notleidende Kinder – nach. Die Sonderausstellung gibt Einblicke in das Leben des 2002 verstorbenen Philanthropen Gustav Rau. Ein weiterer seiner Wünsche war es, einen Teil seiner Kunstschätze temporär der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Das Paula Modersohn-Becker Museum ergreift, dank einer Kooperation mit dem Arp Museum Bahnhof Rolandseck, nun die einmalige Gelegenheit und präsentiert sein Vermächtnis in Bremen. Die Sparkasse Bremen ist Förderin dieser Sonderausstellung.

Das »Who is Who?«

Gustave Caillebotte, Verschneite Dächer in Paris, 1878, Öl auf Karton © Remagen, Arp Museum Bahnhof Rolandseck, Sammlung Rau für UNICEF, Foto: Peter Schächli, Zürich

Dabei handelt es sich um 55 Werke aus seiner Sammlung. Fra Angelico, Antonio Canaletto, Claude Monet, Auguste Renoir, Camille Pissarro, Berthe Morisot und Max Liebermann sind nur einige Namen auf der langen Gästeliste das »Who is Who?« aus fünf Jahrhunderten Kunstgeschichte. Die biblischen oder mythologischen Darstellungen, Frauenporträts, Landschaften, Stillleben, Mutter-Kind-Darstellungen und Kinderbildnisse vermitteln in ihrer Vielfalt einen Überblick, wie sich die Sicht von Künstlerinnen und Künstlern auf die Welt vom Mittelalter bis in die Moderne gewandelt hat.

Ergänzt um rund 20 Meisterwerke aus der Sammlung des Bremer Kaffeekaufmanns Ludwig Roselius (1874–1943). Dabei sind Arbeiten von Lucas Cranach und Paula Modersohn-Becker.

Denn auch wenn Rau und Roselius eine Generation trennt, sind es die Parallelen in den Biografien und Kunstinteressen der beiden Kunstliebhaber, die die Grundlage für diese bemerkenswerte Kooperation zwischen den Museen Böttcherstraße und dem Arp Museum Bahnhof Rolandseck bilden.

Informationen und Tickets

Weitere Informationen zur aktuellen Sonderausstellung finden Sie hier.

Tickets sind buchbar im Online-Shop der Museen Böttcherstrasse.

Kundentag: Freier Eintritt!

Als langjährige Förderpartnerin der Museen Böttcherstrasse und Förderin der Sonderausstellung ermöglichen wir als Sparkasse Bremen Ihnen den freien Eintritt.

Wann? Am 25. November 2021. Schlendern Sie ganz gemütlich durch die Ausstellung, denn an diesem Tag ist das Museum bis 20 Uhr für Sie geöffnet. Einfach an der Museumskasse Ihre rote Sparkassen-Card vorzeigen und los geht’s! Wir wünschen Ihnen viel Spaß!

Diese und weitere Zusatzleistungen finden Sie hier.

„Wir für Kinder und Jugendliche“

Die Sparkasse Bremen ermöglicht Kindern und Jugendlichen den freien Eintritt in die Museen Böttcherstrasse.


Mehr aus " Veranstaltungen" zur Startseite

„Tausche Cranach gegen Monet“ – neue Sonderausstellung im Paula Modersohn-Becker Museum teilen auf:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*