Start für den Campus Accelerator

Das Campus Accelerator-Programm ist eine Initiative, die speziell auf Start-ups in der frühen Gründungs- und Wachstumsphase zugeschnitten ist. Über den Zeitraum von sechs Monaten haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, ein spezielles Qualifizierungsprogramm zu durchlaufen.

Hier im Campus Space zu arbeiten, sich weiter zu entwickeln und Kontakte zu knüpfen – das bietet das Campus Accelerator-Programm der Sparkasse Bremen.  ©Sparkasse Bremen / Foto: M. Bahlo

„Der Fokus unseres Programms liegt darauf, nicht nur innovative Ideen und Geschäftsmodelle zu fördern, sondern auch die Entwicklung des Gründerteams zu unterstützen. Bei der Sparkasse Bremen sind wir der Überzeugung, dass der menschliche Faktor eine entscheidende Rolle für den Erfolg eines Start-ups spielt“, erklärt Annika Betkowksi vom Campus Space der Sparkasse Bremen. Im Programm enthalten sind intensive Coachings und Mentorings in Zusammenarbeit mit dem weitreichenden Kooperationsnetzwerk der Sparkasse Bremen.

Start-ups aus Bremen und umzu sind willkommen!

Das Accelerator-Programm steht Start-ups aus Bremen und dem Umland offen. Gründerinnen und Gründer aus allen Branchen sind willkommen, sich zu bewerben. Die Bewerbungsphase endet am 31. Juli 2023. Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren und zu den Kriterien für die Teilnahme am Campus Accelerator-Programm finden Interessierte auf der Website der Sparkasse Bremen.

„Wir sind sehr stolz, auf diese Weise die lokale Wirtschaft fördern und unseren Teil dazu beitragen zu können, Bremen als Standort für Innovation und Unternehmertum zu stärken.“
Dino Zirwes vom Campus Space.

Accelerator sorgt für Entwicklungsschub

Eines der ersten Gründungs-Teams, das vom Campus Accelerator der Sparkasse Bremen auf diese Weise unterstützt wurde, ist das Start-up Förderfrage. Das junge Team hilft etablierten Unternehmen und Beratungsagenturen heute mittels einer intelligenten Software, sich schneller einen Weg durch den Dschungel von Förderprogrammen zu bahnen. Zuletzt konnten die Gründer damit sogar den ersten Platz beim Pitch der Founders League im Campus Space gewinnen und sich so weitere 10.000 Euro Förderprämie sichern. „Das Campus Space Accelerator-Programm hat mir und meinem Team die Möglichkeit gegeben, unsere Geschäftsidee zusammen mit einem wahnsinnig starken Partner in Bremen und darüber hinaus zu entwickeln. Ohne das Programm hätten wir nicht die Perspektive, die uns jetzt offensteht“, betont Torge Oosterbeek von Förderfrage.

Weitere Informationen über den Campus Accelerator gibt es hier: Campus Accelerator


Mehr aus " Einblicke" zur Startseite

Start für den Campus Accelerator teilen auf:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ein Gedanke zu „Start für den Campus Accelerator“

  1. ahRoqsCuc schrieb am 23. April 2024 um 3:29 Uhr:

    ubstoEUcTJGXm