„Schlag den Otto“ – Börsenspiel der Sparkasse Bremen fördert Finanzbildung

Sich auf spielerische Weise mit Wertpapieranlagen vertraut machen – das ermöglichte die Sparkasse Bremen allen Interessierten in Bremen und Umgebung mit dem Börsenspiel „Schlag den Otto“.

Über zwölf Wochen lang standen die Teilnehmenden im Wettbewerb mit Dr. Sascha Otto, Leiter Wertpapier- und Portfoliomanagement der Sparkasse Bremen. Nach dem Prinzip „learning by doing“ konnten die Mitspieler ganz ohne Risiko die Mechanismen der Börse kennenlernen: Sie beobachteten und analysierte, kauften und verkauften Wertpapiere. Das Konzept kam sehr gut an: Fast 1.250 Börseninteressierte nahmen an „Schlag den Otto“ teil. Hintergrund dieses Angebots: Die Sparkasse möchte mit dem realitätsnahen Börsentraining das Thema Wertpapieranlagen greifbarer machen, Kompetenzen vermitteln und zeigen, dass auch in turbulenten Zeiten keiner Angst vor Aktienanlagen haben muss.

 

[Update] Hier geht’s zu „Schlag den Otto 2018“! [/Update]


Mehr aus " Aktien und mehr" zur Startseite

„Schlag den Otto“ – Börsenspiel der Sparkasse Bremen fördert Finanzbildung teilen auf:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ein Gedanke zu „„Schlag den Otto“ – Börsenspiel der Sparkasse Bremen fördert Finanzbildung“

  1. DerMichel schrieb am 8. Oktober 2018 um 12:53 Uhr:

    Schade das Börsen Spiel – Schlag den Otto-
    Funktioniert leider immer noch nicht,
    Warum wird es vorher nicht vernünftig getestet bevor es an den Start geht?
    Oder soll es vielleicht ein Weihnachtsspiel werden?
    LG der Michel