„gemeinsam gut!“ fördert Kinder-und Jugendprojekte

Die Initiative "gemeinsam gut" gibt es seit 2014. Projekte aus allen Bremer Stadtteilen bewarben sich zum diesjährigen Thema "Wir für Kinder und Jugendliche". Regionale Jurys haben inzwischen über die Vergabe der Preisgelder entschieden. In allen Stadtteilen finden nun Feierstunden statt, um die Siegerprojekte und das ehrenamtliche Engagement zu würdigen.

Rund 140.000 Euro für die Kinder- und Jugendförderung

Mit der Stadtteilinitiative „gemeinsam gut!“ unterstützt die Sparkasse Bremen seit 2014 herausragendes Engagement in den Stadtteilen. Rund 500 Projekte wurden bisher gefördert. Immer mit unterschiedlichen Schwerpunkten, um möglichst viele Initiativen und Einrichtungen zu unterstützen. Mal stand das Thema Bildung, mal das Thema Integration und auch Inklusion im Mittelpunkt. Das diesjährige Motto war „Wir für Kinder und Jugendliche“.

2018, im fünften Jahr von „gemeinsam gut!“ der Sparkasse Bremen, werden 105 Projekte in ganz Bremen gefördert. Jedes Projekt, dass sich bei der Stadtteiliniative „gemeinsam gut!“ beworben hat, ist einzigartig und toll. Um die Preisträger zu ermitteln, beraten und entscheiden lokale Jurys. Sechs Jurys vergaben, angelehnt an 1825 – dem Gründungsjahr der Sparkasse Bremen, für ihren Stadtteil jeweils 18.250 Euro. Zusätzlich standen je Region Sonderpreise in Höhe von 5.000 Euro zur Verfügung.

105 Projekte durch „gemeinsam gut!“ gefördert

Seit dem 6. Juni zeichnet die Sparkasse Bremen die Projekte aus, die im Rahmen der Stadtteilinitiative „gemeinsam gut!“ von den lokalen Jurys ausgewählt wurden. Start war im Bremer Nord-Osten und in Bremen-Mitte. Bewerben um die Fördergelder konnten sich gemeinnützige Institutionen, die Projekte für die jüngere Generation in ihrem Stadtteil anbieten. Insgesamt waren über 150 Anträge Am Brill eingegangen.

„Kinder sind unsere Zukunft, sind Bremens Zukunft. Für sie müssen wir eindeutig mehr tun.“
Thomas Fürst, Vorstandsmitglied der Sparkasse Bremen

Die Sparkasse Bremen widmete die fünfte Stadtteiliniative in diesem Jahr dem Thema „gemeinsam gut! Für Kinder und Jugendliche“. Damit wurde die in 2017 gestartete Initiative „Wir für Kinder und Jugendliche“ fortgesetzt. Das Engagement geht von Forscherkursen rund um den neuen Riesenhebel im Universum, der Förderung der Inklusionsmannschaften des SV Werden Bremen bis zu freien Eintritt in sechs Bremer Museen.

19 Siegerprojekte in Bremen Nord-Ost

Lagerfeuer-Romantik gab es bei der ersten der Feierstunden im Rahmen der Stadtteiliniative am 6. Juni in der Filiale Schwachhausen der Sparkasse Bremen.
Der „Stamm Lesmona“ des Bundes für Pfadfinderinnen und Pfadfinder sang „das Regenbogenlied“, das oft bei Ausflügen und gemeinsamen Lagern gespielt wird. Für Moritz Becker, den Leiter der Gruppe, ein ganz besonderer Moment: „Wir nutzen das Preisgeld, um neue Instrumente zu finanzieren, wollen außerdem ein eigenes Liederbuch entwickeln.“

Die Preisträger der Feierstunde Bremen Nordost "gemeinsam gut".
Die Preisträger der Feierstunde „gemeinsam gut“ in Bremen Nord-Ost.

Die Pfadfindergruppe will damit ein musisches Profil entwickeln. Kindern und Jugendlichen sollen den Spaß an selbst gespielter Musik erkennen, so kann Gemeinschaft geschaffen werden. Gemeinschaft stand auch bei den anderen Preisträgern immer im Vordergrund – wie etwa bei „Borgfelder Gemüse für Borgfelder Kinder“.Das ist eine Initiative der ÖkoNet gGmbh aus dem Stadtteil.

„In unserem Schullehrgarten lernen Grundschülerinnen und Grundschüler, selber Gemüse anzubauen, zu pflegen und zu ernten. Im August soll es dann ein großes Frühstück für über 300 Kinder geben – mit vielen Zutaten aus der eigenen Ernte. Ohne die Unterstützung der Sparkasse Bremen könnten wir diese Aktion nicht ausrichten.“
Angela Landt, ÖkoNet gGmbh

In Bremen Mitte konnten 13 Projekte die Jury überzeugen

Bei der Feierstunde im FinanzCentrum Am Brill am 7. Juni  wurde ein Zirkusprojekt der Schule an der Stader Straße ausgezeichnet. Stellvertretend für die Schulkinder nahm Greta zusammen mit ihrer Mutter Janny Strauß den Preis entgegen. Die begeisterte junge Einradfahrerin will demnächst ihren Mitschülern das Jonglieren und das Einradfahren zusammen mit anderen Lehrkräften beibringen.

Greta Strauß freut sich mit den anderen Preisträgern bei der Feierstunde Mitte von "gemeinsam gut".
Greta Strauß (in der Mitte) freut sich mit den anderen Preisträgern bei der Feierstunde von „gemeinsam gut“ in Bremen Mitte

Das Wohl von geflüchteten Jugendlichen war den Jurymitgliedern bei der Projektauswahl wichtig. Gleich vier ausgewählte Projekte bieten den Jugendlichen Hilfestellung. So das Bremer Jungenbüro e.V., Fluchtraum Bremen e.V., Flüchtlingskinder in Bremen e.V. und das Jugendhaus Buchte bei den Naturfreundejugend Bremen e.V.

Ifeli Ndomissek und Lisa Sendzik von der Naturfreundejugend JH Buchte gehörten auch zu den Gewinnern und freuen sich über ihre Förderung.
Ifeli Ndomissek und Lisa Sendzik von der Naturfreundejugend JH Buchte gehörten auch zu den Gewinnern und freuen sich über ihre Förderung.

Für jeden Stadtteil eine Feierstunde

Um das lokale Engagement zu würdigen, erhalten die Projekte ihre Auszeichnung jeweils vor Ort. Die letzte Feierstunde findet am Dienstag, 26. Juni, für die Region Süd statt. An den Feierstunden können Interessierte teilnehmen.


Mehr aus " Volles Engagement" zur Startseite

„gemeinsam gut!“ fördert Kinder-und Jugendprojekte teilen auf:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*