Innovationsprogramme für Startups erfolgreich gestartet

Die Sparkasse Bremen hat sich auf die Fahne geschrieben, Startups unterstützend zum Erfolg zu bringen. Dafür stehen zwei neue Innovationsprogramme zur Verfügung. Den Rahmen dafür bietet der im Juni 2022 eröffnete Campus Space, direkt am Hauptsitz der Sparkasse Bremen.

Die Sparkasse Bremen ist längst zu einer wichtigen Partnerin der Startup-Szene in Bremen geworden. Sie ist Mitorganisatorin der Messe Startup Summit, vernetzt Startups und etablierte Firmen und vergibt zusammen mit dem Starthaus Bremen den Gründungspreis. Demnächst geht ein Startup-Fonds an den Start, den die Sparkasse Bremen zusammen mit der BAB – Die Förderbank und privaten Investoren auflegt. Vorgesehen sind bis zu 20 Investments, Startups können bis zu drei Millionen Euro erhalten. Betreut werden soll der Fonds von einem unabhängigen Fondsmanagement.

Seit Juni 2022 steht zudem am Hauptsitz der Sparkasse Bremen mit dem Campus Space ein 400 Quadratmeter großer Raum für Gründungswillige, junge Unternehmen und Startups zur Verfügung. „Er ist zu einer beliebten Anlaufstelle in der Gründungsszene geworden“, sagt Dino Zirwes, Startup-Experte der Sparkasse Bremen. „Hier prüfen wir gemeinsam Startup-Ideen, vermitteln Kontakte und entwickeln die Geschäftsideen gegebenenfalls nach erfolgreichem Pitch weiter.“

Ein Blick in die Räumlichkeiten der Sparkasse Bremen für Innovationen. ©Sparkasse Bremen / Foto: M. Bahlo

Startup-Sprechstunde im Campus Space

Ein niedrigschwelliges Angebot im Campus Space ist der „Cappuccino mit Dino“ – eine Art Startup-Sprechstunde. Gründungswillige können sich ohne Anmeldung ein erstes Feedback zu ihrer Geschäftsidee einholen. „Das Angebot wurde bereits intensiv angenommen“, sagt Zirwes.

Ebenfalls im Angebot sind zwei Innovationsprogramme: Beim einwöchigen Programm Campus Innovation Sprint geht es darum, dass aus einer Geschäftsidee gemeinsam mit einem Spezialisten-Team ein neues Geschäftsfeld entwickelt wird und ein realer Prototyp entsteht. „Im Jahr 2023 wurden bereits fünf solcher Innovation Sprints durchgeführt“, sagt Zirwes.

Innovationsprogramm mit einem Wert von mehr als 50.000 Euro

Einen Schritt weiter geht das sechsmonatige Programm Campus Accelerator. „Wir begleiten dabei Startups auf ihrem Weg, ihre Geschäftsidee fundiert weiterzuentwickeln und ‚Investment ready‘ zu machen“, berichtet Zirwes. Zusammen mit Partnern aus dem Netzwerk der Sparkasse Bremen wie etwa dem Starthaus Bremen werden zum Beispiel Agile Methoden vermittelt. Aber auch Pitch-Trainings, Beratungen zur Rechtsform und zur Businessplanung stehen an. Das Programm hat einen Gesamtwert von mehr als 50.000 Euro. Für die Teilnahme erhält die Sparkasse Bremen eine Option auf neun Prozent der Anteile des zu gründenden Unternehmens.

Als eines der ersten Teams durchliefen sechs Master-Studierende mit ihrem Startup Innovey erfolgreich das Campus Accelerator Programm. Die Jungunternehmer brachten das Online-Portal „foerderfrage.de“ heraus, mit dem Firmen einfach und schnell im Dschungel der Fördertöpfe die richtigen für ihre Projekte suchen können. Inzwischen ist das Startup erfolgreich in dem Unternehmen b+m Informatik AG aufgegangen. „Ein absolutes Erfolgsprojekt“, unterstreicht Dino Zirwes.

Weitere Informationen zum Programm Campus Accelerator und zur Bewerbung? Finden Sie im folgenden Video:

Campus Space bietet modernste Arbeitsmöglichkeiten für Startups

Aktuell befinden sich zwei Startups im Campus Accelerator Programm, drei haben es bereits seit dem Start durchlaufen. „Ziel ist es, dass aus einem erfolgversprechenden Startup ein ernstzunehmendes Unternehmen entsteht, das mit Hilfe der Sparkasse auf weitere Investorensuche gehen kann“, sagt Zirwes. Jederzeit können die Startups dabei den Campus Space als Co-Working-Raum nutzen. Zur Verfügung stehen eine Kaffeebar, zwei Loungeareas mit Sofas, ein großer Konferenztisch, zahlreiche Schreibtische, modernste Technik inklusive Whiteboards und ein Besprechungsraum.

„Das Campus Accelerator Programm der Sparkasse Bremen und der geplante Startup-Fonds werden die Dynamik der Startup-Szene in Bremen weiter befeuern“, ist sich Jan Wessels von der Initiative Bremen Startups sicher. „Die Bremer Startup-Szene ist aktiver denn je.“

Mehr Informationen finden Sie hier.


Mehr aus " Wenn's um Geld geht" zur Startseite

Innovationsprogramme für Startups erfolgreich gestartet teilen auf:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

3 Gedanken zu „Innovationsprogramme für Startups erfolgreich gestartet“

  1. lCntXuTjIUFifo schrieb am 23. April 2024 um 3:36 Uhr:

    LCnVPKAMhoHsXurN

  2. jeQnWOBygPoXrqR schrieb am 24. April 2024 um 12:28 Uhr:

    FlXVRovNz

  3. PzxTBNfWVZ schrieb am 25. April 2024 um 6:20 Uhr:

    SBmUyDeuYqMGpko