Statistisch gesehen nutzen bereits über 80% der deutschen Apps auf ihren mobilen Endgeräten. Sie sind ständig griffbereit und nehmen uns eine Menge Arbeit ab. Wann fährt die nächste Bahn? Wie war noch gerade das Rezept für das Abendessen am Wochenende? Und dann ist da ja noch Facebook…

Doch was ist mit Online-Banking per App?

Rund die Hälfte aller Nutzer von Smartphones nutzt laut einer Studie von F5 Networks bereits Apps für das mobile Bankgeschäft. Warum also die Wartezeit beim Arzt oder in der Straßenbahn nicht produktiv überbrücken und die gebuchten Konzertkarten bezahlen? Viele haben jedoch Angst vor der Nutzung von entsprechenden Apps auf dem Smartphone und Tablet. Um mobil nicht nur bequem, sondern vor Allem auch sicher Banken zu können, sollten Sie einige Tipps beachten.
Die Apps, so wie auch das Smartphone sollten stets auf dem neusten Stand sein. Updates, die vom Hersteller oder Anbietern von Apps bereitgestellt werden, bieten nicht nur nützliche, neue Funktionen. Oft treten Sicherheitslücken auf, die rasch geschlossen werden sollten. Praktisch hierbei ist, dass sowohl das Gerät, als auch der Appstore über neue Updates informiert.

Das Smartphone ist auch nur ein kleiner Computer

Nicht nur auf den heimischen Computer gehören Firewalls und Antiviren Programme. Inzwischen sind die kleinen Geräte in unserer Hosentasche keine klassischen Mobiltelefone mehr. Vielmehr handelt es sich hier um kleine Computer. Entsprechend sollten auch diese geschützt werden. Antiviren Programme verschiedener Hersteller befinden sich ebenfalls in den Appstores und sollten stets aktiv und Up-to-date sein.

Zum Verwechseln ähnlich

Die hohe Nutzung an mobilen Geräten wird natürlich auch für Langfinger interessant. Schätzungsweise sind mehr als 18 Millionen Trojaner nur für das von Google für Smartphones und Tablets entwickelte Betriebssystem Android im Umlauf. Diese Viren verstecken sich oftmals hinter Links, die in täuschend echten E-Mails versteckt sind.

Unser Tipp: Sehen Sie sich die E-Mail genau an und hinterfragen Sie, ob der Anbieter Sie wirklich mit einem vergleichbaren Anliegen kontaktieren würde. Kein seriöser Anbieter erfragt Zugangsdaten per E-Mail.

Wir geben alles für Ihre Sicherheit:

 

Die Sicherheit unserer Kunden liegt uns am Herzen. Gemeinsam mit einem starken Partner im Bereich Softwareentwicklung haben wir unsere von diversen Tests und Vergleichsportalen ausgezeichnete App entwickelt. Sowohl in der kostenfreien, als auch der Premium Version unserer Sparkassen-App steht die Sicherheit der Daten unserer Kunden stets im Vordergrund. Neben der Authentifizierung zum Start der App ist ebenfalls eine Passwortabfrage beim Aktualisieren der Konten aktiviert. Für die neueren Smartphones, die mit einem Fingerabdrucksensor ausgestattet sind, kann dieser ebenfalls als Authentifizierungsmöglichkeit genutzt werden. Bei der Ersteinrichtung erhalten Sie durch eine grafische Anzeige Unterstützung, um eine größtmögliche Sicherheit bei der Passwortvergabe zu gewährleisten. Die Autolock-Funktion sperrt die App nach einer von Ihnen einzustellenden Zeitspanne.

Über unsere mobilen Lösungen können sämtliche Bankgeschäfte abgeschlossen werden. Aber auch hier ist, wie aus dem klassischen Online-Banking am heimischen Computer bekannt, eine TAN-Eingabe notwendig. Dieser speziell für diesen Vorgang erstellte Sicherheitscode ermöglicht es, das Online-Banking noch sicherer zu machen.

TAN-Freigabe mit der PushTAN App

Über unsere separate PushTAN App, die Sie online oder von Ihrem persönlichen Berater aktivieren lassen können, sind Sie stets auf der sicheren Seite. Zur Aktivierung einfach den Registrierungsbrief online anfordern oder kurz in einer unserer Filialen vorbeischauen. Dieser kleine Helfer aktiviert sich automatisch, sobald Sie eine Transaktion abschließen wollen. Nach der Authentifizierung über das eigenständig, festgelegte Passwort können Sie den Vorgang freigeben. Bequemer und sicherer geht’s nicht.

Unser Tipp: Wenn Sie bereits smsTAN Nutzer sind, können Sie noch schneller zum PushTAN-Verfahren wechseln. Einfach online mit sms-Registrierung wechseln.

Geprüfter und verschlüsselter Datentransfer

Die Online-Banking Apps der Sparkasse kommunizieren ausschließlich über geprüfte und verschlüsselte Schnittstellen mit der Bank. Das sorgt für einen sicheren Datentransfer nach den deutschen Vorgaben zum Online-Banking. Neben den jährlichen TÜV-Prüfungen, die uns Jahr für Jahr die hohen Sicherheitsstandards bescheinigen, schneiden unsere Apps in diversen Testberichten ebenfalls sehr gut ab.

Sicheres Online Banking mit dem Smartphone. Diese Tipps sollten Sie beachten

  • Halten Sie Ihr Gerät stets auf dem neusten Stand, indem Sie Updates zeitnah installieren
  • Hinterfragen Sie jede Email auf Seriosität und klicken Sie niemals direkt auf darin enthaltene Links
  • Achten Sie darauf welche öffentlichen Netzwerke Sie verwenden, da diese von jedem genutzt werden können.
  • Achten Sie darauf, wer Ihnen beim Banken über die Schulter schauen könnte
  • Verwenden Sie nicht immer das gleiche Passwort. Wechseln Sie Ihre Passwörter regelmäßig.
  • Nutzen Sie die PushTan App der Sparkasse
  • Testen Sie ihr Smartphone, Tablet oder Computer mit dem kostenlosen Sparkassen Computercheck

Noch mehr Sicherheitstipps finden Sie auf unserer Internetseite unter „Sicherheit im Internet“.


Mehr aus " Wenn's um Geld geht" zur Startseite

Sicher unterwegs – Online Banking mit dem Smartphone oder Tablet teilen auf:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

2 Gedanken zu „Sicher unterwegs – Online Banking mit dem Smartphone oder Tablet“

  1. Dennis Wöltje schrieb am 11. Dezember 2017 um 12:53 Uhr:

    Toller und einfacher Check, sehr zu empfehlen !

    1. eh schrieb am 12. Dezember 2017 um 7:41 Uhr:

      Wir freuen uns, dass Ihnen der Check gefällt!