Picasso in der Kunsthalle Bremen: Sparkasse Bremen verlost 10 Family-Packages mit je einem Katalog und 4 Karten für die Ausstellung

Die Kunsthalle Bremen besitzt eine der bedeutendsten Sammlungen an Druckgraphiken und Zeichnungen von Pablo Picasso. Die von der Sparkasse Bremen geförderte Ausstellung "Die Picasso Connection. Der Künstler und sein Bremer Galerist", widmet sich vom 21.11.2020-21.03.2020 erstmals diesen Beständen. Der Bremer Galerist Michael Hertz spielte dabei eine zentrale Rolle. Corona-bedingt gibt es aktuell leider noch nicht die Möglichkeit, die Ausstellung zu besuchen. Deshalb verlosen wir Gutscheine und Kataloge - Zur Vorfreude auf die Zeit nach dem Lockdown.

Aussenansicht Kunsthalle Bremen 2014.

Vorfreude pur: Ein Family-Package inklusive Katalog

Pablo Picasso, Bacchanal mit schwarzem Stier, 1959 Farblinolschnitt, Motiv: 52,5 × 64,1 cm Kunsthalle Bremen – Der Kunstverein in Bremen, © Succession Picasso / VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Aktuell ist die Kunsthalle Bremen coronabedingt leider geschlossen. Als Förderer der Ausstellung können wir jedoch bereits jetzt 10 mal 4 Gutscheine für einen Besuch in der Kunsthalle Bremen mit der ganzen Familie verlosen. Einsendeschluss ist der 20. Dezember 2020.

Wir alle hoffen, dass die Kunsthalle schon bald wieder geöffnet ist. Denn die Picasso-Ausstellung wird sicher ein Highlight. Damit die ausstellungslose Zeit nicht zu lang wird – geben wir schon mal einen Vorgeschmack.

Ansonsten gilt: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Die Gutscheine gelten natürlich auch zu einem späteren Zeitpunkt und für eine andere Ausstellung in der Kunsthalle Bremen. Um Ihnen die Zeit des Wartens zuverkürzen, legen wir zu den vier Karten noch einen Katalog zur Picasse-Austellung drauf.

Übrigens: Die Sparkasse Bremen ermöglicht Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahre grundsätzlich den freien Eintritt in alle Ausstellungen der Kunsthalle.

Diese Verlosung und viele weitere spannende Aktionen und finden Sie unter: www.sparkasse-bremen.de/vorteile

Die Teilnahmebedingungen finden Sie unter s.de/ejj

Mehr zur Picasso-Sammlung der Kunsthalle

Noch während des ersten Weltkrieges legt die Kunsthalle Bremen den Grundstock für die Picasso-Sammlung. Heute zählt diese über 630 druckgraphische Arbeiten sowie drei Gemälde und zwei Zeichnungen des Künstlers.

Mit Werken aus den Jahren 1905 bis 1968 umfasst die Bremer Sammlung beinahe die gesamte Schaffenszeit von Pablo Picasso (1881-1973). Gleichzeitig deckt sie das breite Spektrum und die stilistische Vielfalt seiner langen künstlerischen Karriere ab. Einen Höhepunkt bilden die zahlreichen Linolschnitte Picassos, die er ab Ende der 1950er Jahre gestaltete. Das Medium des Linolschnitts war zur damaligen Zeit noch ungewöhnlich und erst Picasso machte sie „museumsfähig“. Nur ein Beispiel, wie sich der Künstler die Vielfalt der graphischen Techniken zu Eigen gemacht und erweitert hat.

Der Bremer Galerist: Michael Hertz

Aber wie kamen diese Werke überhaupt in die Kunsthalle? Eine einzigartige Geschichte mit Bremer Hintergrund.

Ein Großteil der umfangreichen Sammlung geht auf den Bremer Galeristen Michael Hertz zurück, der ab 1951 exklusiv das graphische Werk von Picasso in Deutschland vertrat. Es ist auch seinem Engagement zu verdanken, dass Picasso-Graphiken unter deutschen Museen und Sammlern begehrt waren. Durch Platzierung der Werke in wichtigen Ausstellungen konnte Michael Hertz diese, trotz des damals als umstritten geltenden Künstlers, dennoch in Museen und auf dem Kunstmarkt etablieren. Pablo Picasso war engagierter Friedensaktivist, was sich in vielen Arbeiten vor und nach dem Zweiten Weltkrieg manifestiert. Auch Michael Hertz war in der Friedenbewegung aktiv. Beide lernten sich im Frühjahr 1951 im Pariser Atelier des Künstlers kennen.

Pablo Picasso, Fliegende Taube (im Regenbogen), 1952, Farblithographie, Motiv: 50,5 x 65 cm
Kunsthalle Bremen – Der Kunstverein in Bremen, © Succession Picasso / VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Der Schwerpunkt auf Picasso-Graphiken in der Bremer Sammlung geht auch auf den damaligen Direktor der Kunsthalle, Günter Busch, zurück. Er setze hier einen ganz besonderen Akzent und baute, mit Unterstützung von Hertz, den damals umfangreichsten Bestand in Deutschland aus.

Zur Ausstellung

Insgesamt werden in der Ausstellung rund 300 Werke präsentiert. Darunter befinden sich Arbeiten auf Papier, illustrierte Bücher, Gemälde und Skulpturen. Viele der Werke werden seit Jahrzehnten erstmals wieder ausgestellt.

Weitere Infos zur Kunsthalle Bremen gibt es hier.

 

 


Mehr aus " Volles Engagement" zur Startseite

Picasso in der Kunsthalle Bremen: Sparkasse Bremen verlost 10 Family-Packages mit je einem Katalog und 4 Karten für die Ausstellung teilen auf:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*