Die Sparkassen-Card wird zur Eintrittskarte

Freier Eintritt in den Museen Böttcherstraße – 14.03.2020, Uhr, Museen Böttcherstraße

Freier Eintritt für Kundinnen und Kunden der Sparkasse Bremen mit der SparkassenCard am 14. März 2020 in den Museen Böttcherstraße. Neue Einzelausstellung „Körper.Gefühl – Maria Lassning aus der Sammlung Klewan“ seit Februar eröffnet.

 

Die Museen Böttcherstraße präsentieren vom 22. Februar bis zum 7. Juni 2020 die Einzelausstellung „Körper.Gefühl – Maria Lassning aus der Sammlung Klewan“. Ausgestellt werden Zeichnungen, Aquarelle und Gemälde der österreichischen Künstlerin aus der Sammlung des Kunstsammlers Helmut Klewan. Am Sparkassentag, den 14. März 2020 können Sparkassen Kunden die Ausstellung kostenlos besichtigen.

Diese verdeutlicht, die intensive und eigenwillige Auseinandersetzung von Maria Lassnig mit ihrem eigenen Körper, dessen Grenzen und dem Körpergefühl. Umgesetzt hat die hochsensible Künstlerin ihre Gefühlswelt in einer originären Bildsprache, die sich im Zwischenraum von Abstraktion und Figuration ständig neu positioniert.

Die erste Einzelaustellung von Klewan in Bremen

Maria Lassnig ist die bedeutendste österreichische Malerin des 20. Jahrhunderts – und doch gelang ihr der internationale Durchbruch erst relativ spät. Grund dafür mag gewesen sein, dass sich die hochsensible Künstlerin nur schwer von den eigenen Arbeiten trennen konnte. Kein Wunder, wenn man bedenkt, dass ihr eigener Körper, ihr intensives Körpergefühl, in nahezu jedes Werk eingegangen ist. „Körperbewusstseinsbilder“ nannte sie selbst ihre Kunst, bei der sie einen eigenständigen Weg zwischen Figuration und Abstraktion gefunden hat. Das Gefühl des Augenblicks in einer Zeichnung, einem Gemälde zu visualisieren – dieses Ziel begleitete sie über ihr gesamtes Schaffen, beginnend in den 1950er bis in die 2000er Jahre.

Der Sammler Helmut Klewan zählte zu den Personen, die schon früh die Qualität und Originalität von Maria Lassnigs eigenwilliger Kunst erkannten. Über Jahrzehnte kaufte er wiederholt Arbeiten von ihr persönlich. Insgesamt besitzt er rund 80 Zeichnungen von ihr. Aquarelle und Gemälde geben einen Überblick aus allen Schaffensphasen. Seine umfangreiche Sammlung wird nun vom 22. Februar bis zum 7. Juni 2020 in den Museen Böttcherstraße ausgestellt.

Ergänzt werden die Kunstwerke in der Ausstellung durch kurze Gesprächsvideos mit dem Sammler Klewan über Maria Lassnig, der ihr nicht nur professionell, sondern auch persönlich verbunden war. Darüber eröffnet sich eine Ebene in die Körper- und Gefühlswelt von Maria Lassnig, die im Wechselspiel mit den ausgestellten Werken einen ergänzenden, wertvollen Zugang zu ihrer Kunst ermöglicht.


Mehr aus " Veranstaltungen" zur Startseite

Die Sparkassen-Card wird zur Eintrittskarte teilen auf:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*